Reinhold Kittelberger

Reinhold Kittelberger


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: Reinhold Kittelberger, Neuseeland
Dieses Diorama erzählt eine Geschichte aus dem alten Ägypten. Wie gesagt, es ist eine Geschichte. Die Menschen, Tiere, Gebäude, Pflanzen und Landschaften sind zwar realistisch dem Ägypten der Pharaonen nachempfunden, aber die historischen Ereignisse, die hier erzählt werden, sind fast reine Phantasie. Somit war es möglich, Bauern, Fischer, Soldaten, den Hof des Pharaonen und das Schiff des Pharao alle in einem Diorama der Größe 57cm breit, 49cm hoch, und 30cm tief unterzubringen, und dabei so viele verschiedene Figuren, meistens Zivilisten, wie nur möglich zu verwenden. A Story Of The Nile – ASOTN – erzählt davon wie vor mehr als 2000 Jahren der älteste Sohn und Erbe des Pharao Asotn unter mysteriösen Umständen starb. Dem Rat der Ptolemäer folgend, den Nachkommen Alexander des Großen und wahren Herrschern Ägyptens, ernannte der Pharao seinen dritten und jüngsten Sohn zu seinem Erben. Im Diorama nähert sich die königliche Barke mit dem Sarg des ältesten Sohnes, seiner letzten Ruhestätte, dem Bergtempel. Dort erwartet der neue Erbe die Beerdigungsgesellschaft, begleitet von seinen ptolemäischen Ratgebern. Trompeter kündigen den Pharao an, Soldaten beenden schleunigst ihre Essenspause, Nilpferde fühlen sich in ihrer Ruhe gestört, während Bauern, Fischer und Jäger weiterhin ihren alltäglichen Arbeiten nachgehen. Aber was passiert dort neben dem Tempel? Von seinen treuen Soldaten angefeuert, nähert sich der zweite Sohn des Pharao in seinem Kampfwagen. Ist das etwa eine Revolte gegen die fremden Herrscher? Noch hat man die Waffen nicht erhoben. Aber wer weiß, was als nächstes passiert? Bauern, Fischer und Jäger sehen neugierig aus sicherer Entfernung zu. Sollen doch die Mächtigen sich streiten und die Herrscher wechseln – für das Leben der einfachen Leute hat das kaum Bedeutung. Der mächtige Vater Nil fließt weiterhin vorbei – träge und ruhig – für immer. Der Bau des Dioramas fing damit an, dass ich mehrere Atlantic Sätze in Trademe (Neuseeland Äquivalent von Ebay) ersteigerte: „Am Hof des Pharao“, „Die ägyptische Armee“, und „Die ägyptische Kavallerie“. Die Ruderer stammen aus dem Orion Satz „Römische Seeleute“. Einige Figuren der Schiffsbesatzung stammen aus Airfix „Tarzan Figuren“, und dem Hat „Dschungel Abenteuer“. Die Trompeter und einige der Hofleute und Soldaten sind von Frank Germershaus „Heerlager des Pharao“. Die meisten der Bauern sind umgeänderte Indianer von Pegasus „Mission Indianer“. Die Kinder kommen von Preiser wurden aber ägyptisch bemalt. Auch der Fischer im selbstgebauten Binsenboot (aus Bürstenhaaren) ist ursprünglich ein Indianer. Das Boot mit den Entenjägern stammt von Nikolai und wurde erst vor kurzem eingebaut. Das Diorama zu bauen dauerte viele Jahre und immer wieder habe ich neue Figuren hinzugefügt. Die nubischen Steinböcke stammen von Faller, wo sie natürlich als Europäische Steinböcke verkauft werden. Tiere kommen meistens von Preiser aber auch aus anderen Quellen. Zum Beispiel die Kobra war ursprünglich ein Ohrring. Palmen sind von Preiser, Fuhrmann und Trademe (Neuseeland Ebay). Im Jahr 2011 habe ich bei der Neuseeland Modell Show den ersten Platz in der Diorama Sektion gewonnen. Besonders stolz bin ich aber auf eine anderen Preis, den Publikumspreis. Die Besucher hatten mein ASOTN Diorama als bestes Modell bewertet. Ich lebe seit 26 Jahren in Neuseeland und habe Modellbau zu meinem Hobby Nummer Eins gemacht.
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand