15./16.Jahrhundert

15./16.Jahrhundert

15./16.Jahrhundert
Kantone der Schweiz / Burgunderkriege / Schweizer Kriegsknechte und Reisläufer Kämpfe gegen das Habsburgerreich. 1385 begannen die Eidgenossen, sich der österreichischen Umklammerung durch die Habsburger zu erwehren. Sie zerstörten mehrere Burgen. Herzog Leopold III. von Österreich bot Adel und Stadtmannschaften des Aargaus und Breisgaus auf und nahm Söldner aus Burgund, Tirol und Mailand in seine Dienste. Mit einem Heer von 4000 Mann Fußvolk und Berittenen brach er Ende Juni 1385 auf, um zunächst Luzern einzunehmen. Bei Sempach versperrten ihnen 2000 Eidgenossen den Weg und es kam zur Schlacht. Herzog Leopold und 600 seiner Ritter sowie mehrere hundert Männer seines Aufgebotes fielen. Mit dem Sieg der Schweizer hatte sich gezeigt, daß die Kampfesweise disziplinierter und geübter Knechte zu Fuß mit langen Spießen der bis dahin die Schlachtfelder dominierenden gewappnete Reiterei überlegen war. Mit dem Sieg der Schweizer bei Sempach endete in dem umkämpften Gebiet und den vorderen Landen die Vormachtstellung der Habsburger, die Eidgenossen erringen die Unabhängigkeit. Die schweizer Fußtruppen kämpften massiert und gleichzeitig beweglich. Sie wurden planmäßig ausgebildet und gingen auf dem Schlachtfeld exerziermäßig vor. Ihre langen Hellebarden waren den kürzeren Reiterspießen überlegen. Schweizer Söldner aber wurden zu den begehrtesten Söldnern bei allen Nationen in Europa. Die Schweizer "Knechte" oder "Reisläufer" (Im Gegensatz zur Bezeichnung "Landsknechte", die den deutschen Söldnern vorbehalten war) verdingten sich an die verschiedensten Mächte und wechselten oft die Partei. Auf den oberitalienischen Schlachtfeldern gaben sie bis zur Niederlage gegen die Franzosen bei Marignano den Ausschlag. Krieg mit Burgund 1476/77 Herzog Karl der Kühne von Burgund wollte durch Einverleibung Lothringens ein Großburgundisches Königreich errichten, das von den Alpen bis ans Meer reichen sollte. Dadurch kam es zu Auseinandersetzungen mit den Franzosen und den Schweizern. Die Burgunder erlitten drei schwere Niederlagen bei Granson 1476, Murten und Nancy 1477 - der Tod Karls des Kühnen bei Nancy beendete den Krieg.

Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: Rofur-Flags 1/72-160
3 verschiedene Fahnen deutscher Landsknechte / Landsknechtsfahne des "verlorenen Haufens" / kaiserlicheReiterstandarte.
4,00 € *

Auf Lager

Artikel-Nr.: Rofur-Flags 1/72-161
Schlacht bei Pavia 1525: Spanische Infanterie, 2 verschiedene Fahnen / Mailand Infanterie Fahne / Frankreich: Fahne für Infanterie und Standarte für Reiterei / Heiliges Römisches Reich: Standarte für Reiterei.
4,00 € *

Auf Lager

Artikel-Nr.: Rofur-Flags 1/72-158
Fahne kaiserlichen Fußvolks / Fahne schwäbischer Fußtruppen / Fahne deutscher Fußtruppen / Herzogtum Bayern, Wimpel für Artillerie ca. 1500 / Herzogtum Bayern, Standarte für Reiterei.
4,00 € *

Auf Lager

Artikel-Nr.: Rofur-Flags 1/72-55a
4,00 € *

Auf Lager

Artikel-Nr.: Rofur-Flags 1/72-159
3 verschiedene Landsknechtsfahnen kaiserlicher Truppen / Standarte Georgs von Frundsberg, Ritter und kaiserlicher Feldhauptmann, ca. 1500 / Standarte für Bayrische Reiterei, ca. 1500 / Standarte für kaiserliche Reiterei.
4,00 € *

Auf Lager

Artikel-Nr.: Rofur-Flags 1/72-57a
4,00 € *

Auf Lager

Artikel-Nr.: Rofur-Flags 1/72-163
Kreuzfahrer-Standarte / Bayrische Standarte / Böhmische Standarte / Österreichische Standarte / Sächsische Standarte / Hussitische Reiterstandarte / Hussitische Wagenfahne / Hussitisches Fußvolk, 2 verschiedene Fahnen. Passendes Figurenset siehe MINI-ART 72010 Hussiten
4,00 € *

Auf Lager

Artikel-Nr.: Rofur-Flags 1/72-162
Fahne des Bauernhaufens unter Thomas Münzer / Bundschuhfahne / Fahne für Fußtruppen der Stadt Nürnberg / Fahne für Fußtruppen der Stadt Memmingen / Georgischild-Ritterbund, Standarte.
4,00 € *

Auf Lager

Artikel-Nr.: Rofur-Flags 1/72-164
2 verschiedene kaiserliche Landsknechtsfahnen / Fahne des Fußvolks der Stadt Kempten / Fahne bayrischen Fußvolks / Kursachsen, Reiterstandarte.
4,00 € *

Auf Lager

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand